Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


freifunk:post-flash

Konfiguration

Diese Seite beschreibt die von Freifunk Freiburg verteilten Router die bereits mit der entsprechenden Firmware geflasht wurden. Router mit der Original (TP-Link) Software müssen zuvor mit der Freifunk-Firmware geflasht werden.

Router die vom CCC ausgegeben werden sind schon vorkonfiguriert:

  • Der Name enthält eine laufende Nummer
  • Mesh-VPN ist eingerichtet und der Schlüssel ist im Supernode hinterlegt. Bei Änderungen der Konfiguration muß der Schlüssel nicht erneut eingetragen werden.
  • Es sind keine Geodaten und Bandbreitenbeschränkungen eingestellt.

Zum Ändern der Einstellungen vorgehen wie unter „Konfigurationsmodus aus dem Betrieb aktivieren“ beschrieben.

Es gibt einige Einstellungen, die an dem Router vorgenommen werden können, unter anderem z.B.:

  • Name des Knotens
  • Firmware automatisch aktualisieren
  • Mesh-VPN aktivieren (Verbindung mit dem Freifunk über das Internet)
  • Mesh-VPN Bandbreite begrenzen
  • Knoten auf der Karte anzeigen (auf der Freifunk Freiburg Webseite)
  • Kontakt

Außerdem gibt es erweiterte Optionen:

  • Info
  • Remote-Zugriff
  • Autoupdater
  • Firmware aktualisieren (manuell)

Erstbetrieb

Wenn Sie den Router selbst geflasht haben: Zuerst bitte den Router (alias Accesspoint / Node / Knoten) und Netzteil der Schachtel entnehmen und anschließen. Der Router startet jetzt in den Konfigurationsmodus. Die von uns herausgegebenen Router sind hingegen sofort Einsatzbereit.

Konfigurationsmodus aus dem Betrieb aktivieren

Falls der Router schon in Betrieb ist, kann jeder Zeit der Konfigurationsmodus erneut aktiviert werden, indem im normalen Betrieb für 3 Sekunden der WPS/Reset-Knopf gedrückt gehalten wird. Dadurch wird ein Neustart des Geräts ausgelöst. Dabei leuchten alle LEDs einmal auf.

Anschließend startet der Router in den Konfigurationsmodus. Dabei werden die Schlüssel für das VPN nicht neu generiert und brauchen daher nicht erneut an die angegebene Adresse verschickt werden (auch wenn das Webinterface das suggeriert).

Alternativ zum Konfigurationsmodus kann man auch - sofern Root-Zugang über die Shell eingerichtet wurde - einzelne Parameter über die Shell ändern. Das gilt für Kontakt, Bandbreitnbgrenzung, Namen, VPN Keys etc. Noch genauere Infos gibts hier: Gluon Commandline Administration

Mit dem Router verbinden

Den Router im Konfigurationsmodus anschließend mit einem Rechner mit dem Router an einem der gelben Lan-Ports per Kabel verbinden. Der Rechner sollte automatisch per DHCP eine Adresse von dem Router beziehen.

Ihr könnt euch dann auf die Shell oder mit dem Browser verbinden. Mit dem Browser die Adresse http://192.168.1.1 öffnen.

» Nun sollte die Konfigurationsoberfläche zu sehen sein «

Einstellungen vornehmen

Name des Knotens

Falls das Gerät vom Freiburger Freifunk verwaltet wird, bitte die Routernummer in den Namen einfügen. Die Nummer sollte oben auf dem Gerät stehen.

ihr könntet dann statt

"fffr-a0f3c17a1a1e"

dieses verwenden

"fffr-123"

oder

bertoldsbrunnen

Das erleichtert uns die Fehlersuche, falls es Probleme gibt. Wer das nicht mag kann jederzeit einen frei wählbarer Namen vergeben, das per default aktive Auto-Update ist nicht von dem Namen abhängig. Auch das angezeigte Wlan wird weiter freiburg.freifunk.net heissen.

Mesh-VPN

Falls der Router an einem Internet-Anschluss angeschlossen werden und sich über das Internet mit dem restlichen Freifunk-Netz verbinden soll, bitte die Option „Mesh-VPN aktivieren“ anwählen. Optional kann hier die Bandbreite begrenzt werden.

GEO-Koordinaten

Wenn gewünscht ist, das der Router auf der Karte erscheinen soll, ist es notwendig das die jeweiligen GEO-Koordinaten (Längen/Breitengrad) herausgesucht werden.

Das ist auf OpenStreetMaps relativ leicht herauszufinden. Bewege die Kartenmitte über die gewünschten Koordinaten. Die Koordinaten sind nun sehr leicht in der Url / Adresszeile des Browsers abzulesen.

Anschließend „Knoten auf der Karte anzeigen“ anwählen und die herausgesuchten Koordinaten eintragen.

Kontakt

Es ist immer von Vorteil eine Kontakt-Adresse anzugeben. Im Falle eines Problems ist somit die Möglichkeit gegeben den Node-Eigentümer zu kontaktieren und eventuelle Probleme direkt zu lösen.

» Am Ende die Konfiguration speichern «

Abschluss der Erst-Konfiguration

Falls das die erste Konfiguration des Routers gewesen ist und der Schlüssel für den VPN-Tunnel noch nicht eingeschickt wurde, bitte den angezeigten Schlüssel notieren und mit einem kurzen Informations-Text an die Adresse keys@freiburg.freifunk.net schicken.

Der Schlüssel wird so zeitnah wie möglich von den freiwilligen Freifunk-Helfern in das System eingetragen, sodass der Router das VPN zum restlichen Freifunk-Netz aufbauen kann.

Erweiterte Optionen

Weiterhin findet sich oben rechts der Menupunkt Expert-Mode. Dort findet sich eine Info-Seite, die Möglichkeit SSH-pubkeys einzupflegen, ein Root-Passwort zu setzen, die Firmware Upgrade Branch zu konfigurieren und per Hand eine neue Firmware aufzuspielen.

Info

Auf der Info-Seite werden ein paar wichtige Details der Firmware/ des Routers angezeigt.

  • Hostname
  • MAC-Adresse
  • Hardware-Modell
  • Gluon-Version
  • Firmware-Release
  • Site (Community)
  • Öffentlicher VPN-Schlüssel

Remotezugriff

Auf dieser Seite lässt sich das Root-Passwort setzen.

WARNING!!!

Da die Router per IPv4/IPv6 erreichbar sind, muss ein sicheres Passwort vergeben werden, da über den Zugriff per SSH der Router beliebig konfiguriert werden kann und im theoretischen Fall ein Zugriff auf das lokale Netz, an dem der Freifunk-Router angeschlossen ist, ermöglicht werden kann!!!

WARNING!!!

Ebenso gibt es die Möglichkeit Pubkeys einzupflegen.

Autoupdater

Auch lässt sich er Autoupdater ein- sowie ausschalten und die Firmware Branch auswählen. Welche Branches zur Verfügung stehen hängt von den Organisations-Strukturen des Freifunks ab. Zur Zeit gibt es nur eine Stable Branch. Wenn das Autoupdate deaktiviert wird müssen Sie selbst für Updates sorgen, ggf. wird Ihr Router sonst nach einem regulärem Update inkompatibel zum Freifunk Netz werden.

Firmware aktualisieren

Auf dieser Seite lässt sich manuell eine neue Firmware installieren. Dazu einfach die Datei auswählen und wählen ob die Einstellungen behalten werden sollen.

freifunk/post-flash.txt · Zuletzt geändert: 2016/03/29 15:29 von viisauksena