Bier, mehr als Hopfen und Malz - Lightningtalks ums brauen

wie braut Mensch eigenes Bier, wie unterscheiden sich die Biere

Löten – FLTI* only

im Rahmen des LaDiY Fest 2019

1 Jahr DSGVO - neues Bürokratiemonster oder Highlight für den Verbraucherschutz?

Veranstaltungshinweis, extern im Schützen Freiburg

Cybar zum 1.Mai Strassenfest im Grün

1. Mai politisches Straßenfest im Grün

Mitgliederversammlung und Plenum

Jahres Mitgliederversammlung und Plenum

Lange Retro Gaming Night im CCCFr

Auf echter Hardware Highscores jagen

Lange Retro Gaming Night im CCCFr

Auf echter Hardware Highscores jagen

TTN Datenverarbeitung

TTN The Things Network mit NodeRed

Planungsteffen Jugendhackathon

Wir planen einen Hackathon für Jugendliche

Jenkins Basics I

ChaosTalk#31

»

All your Gesundheitsakten are belong to us!

re:live des gleichnamigen Vortrags auf dem 35C3 in Leipzig

Plötzlich geht alles ganz schnell: Online-Behandlungen und elektronische Gesundheitsakten sind dieses Jahr für Millionen Krankenversicherte Wirklichkeit geworden. Zu einem hohen Preis: Bereits einfache Angriffe lassen das Sicherheitskonzept der Apps und Plattformen zusammenbrechen. Warum das so ist, welche kritischen Fehler Vivy & Co. gemacht haben und wie das möglicherweise verhindert werden kann, das soll dieser Vortrag zeigen - denn in spätestens drei Jahren sollen auch die Gesundheitsdaten aller übrigen Versicherten zentral gespeichert und online abrufbar sein.

Die elektronische Gesundheitskarte ist gescheitert. Stattdessen kommt jetzt die elektronische Patientenakte: In spätestens drei Jahren sollen die Befunde, Diagnosen, Röntgenbilder und Rezepte aller gesetzlich Krankenversicherten online und zentral gespeichert verfügbar sein. Schon heute können Millionen Versicherte eine solche Lösung nutzen und, wie Gesundheitsminister Jens Spahn fordert, "auch auf Tablets und Smartphones auf ihre elektronische Patientenakte zugreifen". Zeitgleich zur elektronischen Patientenakte steht die Onlinebehandlung vor der Tür: Das Fernbehandlungsverbot wurde vor wenigen Monaten gekippt, und schon heute können sich Millionen Versicherte ausschließlich online behandeln lassen. Nach Jahren des Wartens geht dabei alles ganz schnell. "Diese Maßnahmen dulden keinen Aufschub", sagt Spahn. Und macht uns alle damit zu Beta-Testern in Sachen Gesundheit. Mit fatalen Folgen: Unsere streng vertraulichen Gesundheitsdaten liegen für alle sichtbar im Netz. In diesem Vortrag zeige ich an fünf konkreten Beispielen, welche fahrlässigen Entscheidungen die Online-Plattformen und Apps der Anbieter aus dem Bereich Gesundheitsakte und Telemedizin so angreifbar machen und demonstriere, wie einfach der massenhafte Zugriff auf unsere vertraulichen Gesundheitsdaten gelang. Zur Debatte steht, was angesichts dieser neuen alten Erkenntnisse zu tun ist - und was wir besser bleiben lassen.

Dieses Event ist Teil der "re:live"-Reihe des 35. Chaos Communication Congresses ("35C3"), der zum Jahreswechsel in Leipzig stattfand.

Er findet am Mittwoch den 13.02.2019 um 19:00 Uhr in den Räumen des Chaos Computer Clubs statt (Adlerstraße 12a, 79098 Freiburg, das ist schräg gegenüber vom Strandcafé).

Nach dem gemeinsamen Anschauen des Vortrags geht der Abend optional noch in eine Diskussionsrunde zu diesem Thema über.